Unternehmer Privat

  • Gestaltung und Strukturierung von Nachfolgeregelungen
  • Gestaltung von Testamenten für in- und ausländisches Vermögen
  • Vertretung in Verlassenschaftsverfahren
  • Errichtung von Vorsorgevollmachten und anderen Vorsorgemaßnahmen
  • Wirtschaftsmediation
  • Eheverträge für Unternehmer
 

Keine Vergleichsgebühr bei Trennungsfolgenvereinbarung

Bis zur Novelle des Familienrechtes 2009 wurden Trennungsfolgenvereinbarungen vom VwGH als Vergleiche qualifiziert, die Vergleichsgebühren ausgelöst haben. Seit im Gesetz klargestellt wurde, dass derartige Vereinbarungen wirksam getroffen werden können, ist dies voraussichtlich nicht mehr der Fall: Erstmalig hat sich nun das Bundesfinanzgericht mit der neuen Rechtslage auseinandergesetzt und ist zu dem Schluss gekommen, dass kein Vergleich vorliegt, also auch keine Vergleichsgebühr zu bezahlen ist. Die Entscheidung des VwGH bleibt abzuwarten.

Mehr Info
 

Die Aufteilung der Ehewohnung und das Schicksal eingebrachter Werte

Bisher war die Frage der Aufteilung von Wertsteigerungen heiß diskutiert. Mit dieser Entscheidung ist nun eine Berechnungsmethode, die grundsätzlich fair und schlüssig erscheint, in der oberstgerichtlichen Judikatur definiert worden. Je nach Entwicklung des Verkehrswertes - egal ob sich dieser erhöht oder vermindert - erhöht oder vermindert sich auch der Teilwert der eingebrachten Sache.

Mehr Info
 

Loading…